Druckfrisch auf dem Tisch – das neue Magazin zur Open-Air-Ausstellung „Revolution und Mauerfall“ im Innenhof der Stasi-Zentrale in Berlin-Lichtenberg. Ich bin froh und stolz, dass ich daran mitwirken durfte, als Redaktionsleiterin und Autorin einiger Beiträge.

Das Magazin enthält acht berührende Doppelinterviews, in denen sich Zeitzeugen über ihre persönlichen Erinnerungen an die Friedliche Revolution austauschen und damit die Geschichte der Ausstellung weitererzählen.

Neben atmosphärischen Fotos vom Aufbau und Betrieb der Ausstellung sind außerdem historische Bilder zu sehen, die die Geschichte des Ortes dokumentieren. Was passierte hinter den geschlossenen Stahltoren im Innern der Stasi-Zentrale? Wie kam es 1990 zur Stürmung des riesigen Gebäudekomplexes? Und was hat das mit der Öffnung der Stasi-Akten zu tun?

Ausstellung „Revolution und Mauerfall“

Das Magazin lag mir besonders am Herzen, weil ich 2015/2016 gemeinsam mit den Kuratoren Tom Sello und Stefanie Wahl am Wiederaufbau der Ausstellung, die 2009 zunächst als temporäre Schau auf dem Alex stand, beteiligt war. Im Auftrag der Robert-Havemann-Gesellschaft habe ich damals die Entwicklung der digitale Angebote, das Marketing und die Kommunikation verantwortet.

Wer die Ausstellung bisher nicht gesehen hat: Ein Besuch lohnt sich und ist rund um die Uhr kostenlos möglich. Sogar bei Nacht – da sind die Tafeln spektakulär beleuchtet.

Das Magazin gibt es im Online-Shop der Robert-Havemann-Gesellschaft oder am Infopoint in der Ausstellung.